Mitgliedertag 2017

Besuch im URMU Blaubeuren und im berühmten Hohle Fels

Bei schönstem Sommerwetter nahmen am Samstag, 10. Juni, acht Vereinsmitglieder am zweiten Mitgliedertag der EAS teil.

Die Reise führte erst nach Schelklingen (D), wo Hannes Wiedmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Urmu Blaubeuren und selbst Experimentalarchäologe, die Gruppe durch den Hohle Fels führte und damit einen exklusiven Einblick in einen Fundort von internationaler Bedeutung gewährte.
Vor einigen Jahren wurde im Eingangsbereich eben dieser Höhle im Rahmen einer Forschungsgrabung der Universität Tübingen die älteste menschliche Darstellung weltweit entdeckt.

Das Original dieser "Venus" genannten Figur und weitere frühe figürliche Darstellungen konnten nach dem Mittagessen während einer Führung durch das Urmu Blaubeuren bestaunt werden.

Beeindruckt vom modern eingerichteten Museum, innovativen Ausstellungselementen sowie vom Fachwissen von Hannes Wiedmann, fertigten alle Teilnehmenden zum Abschluss selbst einen Anhänger aus echtem Mammutelfenbein.

Ein Spaziergang zum Blautopf, dem Wahrzeichen Blaubeurens, bildete den Abschluss des gelungenen Ausflugs.

Für den Vorstand: Franziska Pfenninger